Walt Disney Concert Hall

Ein Gebäude in Los Angeles, Kalifornien, ist die Walt Disney Concert Hall. Auf dem Hügel von Bunker Hill in der South Avenue in Downtown Los Angeles befindet sich dieser Baukomplex. In den Vereinigten Staaten ist es eines von insgesamt vier Veranstaltungsgebäuden des "Los Angeles Music Center". Es gehört zu den größten Zentren der darstellenden Künste. Am 23. Oktober eröffnete die, nach den Plänen des Architekten und Designers Frank Gehry, die Walt Disney Concert Hall. Sie zählt aufgrund der modernen Akustik und Architektur zu den berühmtesten Konzerthallen der Welt.

Die Akustik der Halle, im Gegensatz du dem in der Nähe befindlichen Dorothy Chandler Pavilion, wurde im allgemeinen gelobt, während bei der Architektur, so auch bei anderen Werken Gehrys, gemischte Meinungen hervorgingen. Das Los Angeles Philarmonic Orchestra, welches unter der Leitung von Esa-Pekka Salonen steht, und die Los Angeles Master Choräle sind in dem Gebäudekomplex beheimatet. Zurückzuführen ist der Bau der Halle auf eine öffentlich-private Partnerschaftsinitiative zwischen Lillian Disney, dem Los Angeles County, weiteren Mitgliedern der Disney Familie und Sponsoren. Mit gebogenen und gewelltem Umriss hat das Gebäude, welches aus rostfreiem Stahl ist, die Form eines großen Segelschiffes. Die Fläche ist 2.140 m² groß und bietet Platz für 2.265 Besucher. Neben dem Konzertsaal verfügt der Komplex über weitere Foyers, an welchen sich zahlreiche Nebengebäude für Einführungsveranstaltungen und private Versammlungen anschlissen. In der Gestalt von Holzbögen ist die Decke und für eine moderne Akustik und den Charakter einer traditionellen Konzerthalle sorgen die versetzte Anordnung der Sitzplätze. Verantwortlich für die Akustik des Resonanzkörpers war Yasuhisa Toyota. Eine Pfeifenorgel befindet sich inmitten der Sitze des hinteren Teils und rund um die Orchesterbühne sind die Plätze angeordnet. Gärten und Parkanlagen sind um das Gebäude herum angelegt.